BOSTON TERRIER & wir

Schon eini­ge Zeit haben wir über einen Hund nach­ge­dacht, der für uns auf Reisen ein Partner wäre, der kur­zhaa­rig, lus­tig, anpas­sun­gs­fähig, gele­hrig und gehor­sam wäre. Schon immer hat­te uns die Rasse Boston Terrier sehr gefallen, es gab also kei­ne Zweifel daran, dass er gera­de für uns die rich­ti­ge Entscheidung ist.

Anfang Sommer 2010 beschlos­sen wir, die Frau Züchterin mit dem Wunsch anzuspre­chen, uns ihre Boston Terrier live anzuse­hen. Und weil damals auch frische Welpen gebo­ren wor­den waren, war fast sicher, dass uns nach dem Ansehen der Hunde bald einer uns gehören wird. Und so kam es auch…

VASABY od Kopce Zebína

Unsere ers­te Boston Terrier-Hündin, Liebe auf den ers­ten Blick! Beim ers­ten Besuch fand Sie auf der Handfläche Platz, beim nächs­ten Besuch streck­te sie bere­its ihre „Fühler“ aus. Zu jenem Zeitpunkt, als wir Vasaby mit nach Hause brach­ten, ahn­ten wir nicht, dass uns die­ses klei­ne Hündchen so um das klei­ne Pfötchen wic­kelt, dass wir uns erst spä­ter bewusst wer­den, wie sehr sich unser Lebensrhythmus ändert und es uns gar nicht stört, ganz im Gegenteil! Es gibt kei­nen Tag, an dem wir mit ihr nicht lachen wür­den! Abends, wenn sie nach dem ganztä­gi­gen Herumtollen neben uns lie­gt, beo­bach­ten wir, wie sie schläft, weil auch das für uns Unterhaltung ist. Ich mei­ne, dass wir uns heu­te nicht mehr vor­s­tellen kön­nen, dass alles anders wäre.